Navigation überspringen

Frankfurt University of Applied Sciences

Wissen durch Praxis stärkt

Die Frankfurt University of Applied Sciences ist im Rhein-Main-Gebiet einer der größten Anbieter von Bachelor- und Master-Studiengängen im Bereich des Planen und Bauens, in den Ingenieurwissenschaften sowie im Bereich Soziale Arbeit und Gesundheit. Die Frankfurt UAS ist damit eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland mit aktuell über 15.000 Studierenden in den vier Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik; Informatik und Ingenieurwissenschaften; Wirtschaft und Recht; und Soziale Arbeit und Gesundheit. Mehr als 270 Professor/-innen und 500 wissenschaftliche und administrativ-technische Mitarbeiter/-innen stehen für ausgezeichnete und innovative Lehre, Forschung und Weiterbildung. Eine große Anzahl an Laboren, Testumgebungen sowie Zentren und Instituten bilden die Struktur der Forschung an den Fachbereichen.

Forschung

Forschung an der Frankfurt University of Applied Sciences ist vielfältig, ergebnisorientiert, anwendungsfokussiert und richtet sich an den folgenden Schwerpunkten aus: Demografischer Wandel und Diversität, Mobilität und Logistik, Erneuerbare Energien sowie Netzwerke und verteilte Systeme.
Die fortwährende Entwicklung von Innovationen in Kooperation mit Wirtschaft, Politik und Verwaltung ist ein fester Bestandteil unserer Forschungsprojekte. So können sie in der Praxis bestmöglich umgesetzt und der Gesellschaft zugänglich gemacht werden. Die Forschungsprojekte werden dabei aus Förderprogrammen des Landes, Bundes, der EU oder direkt durch Zuwendungen oder Aufträge von Praxispartnern finanziert.

Zur Webseite der Hochschule
Blick auf das Gebäude 1 der UAS Frankfurt aus westlicher Richtung
Foto: Benedikt Bieber/Frankfurt UAS
EU-Strategie-FH

Strategischer Aufbau Europäischer Partnerschaften an der Frankfurt UAS (StEP)

Mit der Umsetzung des Projektes soll erreicht werden, dass eine EU-Strategie von vielen Akteuren mitgetragen wird und sich eine „Kultur der europäischen Kooperation“ an der Hochschule verankert. Die Strategie setzt sich aus fünf Arbeitspaketen zusammen, die komplementär daran mitwirken, die Ziele zu erreichen.

Mehr erfahren

Ansprechperson(en)

 

Kristiane Seidel

Abteilungsleiterin

+49 69 1533-2162

Mail schreiben

 

Dr. Lyudmila Lyubenova

EU-Referentin

+49 69 1533-2160

Mail schreiben

Horizon 2020

Zum Seitenanfang

FHnet Mitglieder