Navigation überspringen

Fachhochschule Aachen

Praktisch gut. Theoretisch auch.

Mit über 14.000 Studierenden, jährlich fast 2.000 Absolventinnen und Absolventen, 10 Fachbereichen, über 80 Studiengängen, neun In- und drei An-Instituten sowie vier Kompetenzplattformen gehört die FH Aachen zu den größten und wichtigsten Fachhochschulen Deutschlands. Hier arbeiten rund 230 Professorinnen und Professoren sowie etwa 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung.
Unser Studienangebot deckt das komplette MINT-Themenspektrum (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ab. Darüber hinaus bieten wir Studiengänge in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Architektur und Gestaltung an.
Neben dem klassischen Vollzeitstudium entwickeln wir kontinuierlich ausbildungsintegrierende und berufsbegleitende duale Studiengänge.


Forschung

Die FH Aachen ist eine forschungsaktive Hochschule. Die Schwerpunkte in Forschung und Entwicklung liegen vor allem in den Zukunftsfeldern Energie, Mobilität, Lebenswissenschaften, Produktionstechnologie mit Industrie 4.0 und Neue Materialien. Die Qualität der Forschungsaktivitäten und die hervorragende Infrastruktur in den Laboren ermöglichen auch Promotionen an der FH Aachen, die in Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten durchgeführt werden. Die Forschung an der FH Aachen ist zukunftsorientiert, anwendungsbezogen und interdisziplinär. Die Hochschulleitung, das Dezernat für Innovationstransfer (IVT) sowie unsere Forscherinnen und Forscher sind eng mit Forschungszentren und Fraunhofer Instituten vernetzt. Damit ist die FH Aachen ein attraktiver Partner für forschungsinteressierte regionale und überregionale Unternehmen.


Zur Webseite der Hochschule
FH Aachen, Gebäudedetail mit Schriftzug
Foto: Arnd Gottschalk, FH Aachen
EU-Strategie-FH

KmEU – Kompetenz für Europa

Forschungsstark, grenznah, gut vernetzt mit KMUs – die FH Aachen hat ein großes Potential, sich an EU-Projekten zu beteiligen. Leider wird dieses noch zu wenig genutzt. Diese Strategie soll das ändern.

Mehr erfahren

Die erfolgreiche Entwicklung einer modernen Hochschule liegt darin, aktuelle gesellschaftliche Themen wie Digitalisierung und Vernetzung einzubinden. Die Ansprüche der modernen (Arbeits-)Welt erfordern, dass wir uns intensiv mit der Digitalisierung befassen und sie in Verwaltung, Lehre und Forschung integrieren. Sinnvoll eingesetzt bietet die ­Digitalisierung uns viele neue Möglichkeiten. So können wir beispielsweise gezielter auf die zunehmende Vielfalt unserer Studierenden eingehen und sie durch digitalisierte Lehrangebote unterstützen.

Der Ausbau unserer regionalen, überregionalen und internationalen Netzwerke ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Entwicklung unserer Hochschule. Die euregionale Lage der Hochschule mit den Standorten Aachen und Jülich ist ideal für eine intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die Kooperationen mit internationalen Partnerhochschulen und die daraus entstehenden gemeinsamen Studiengänge sind ein wichtiger Baustein, dem Fachkräftemangel innerhalb unserer Region – und darüber hinaus – zu begegnen.

Ansprechperson(en)

Britta Eilmann - Fachhochschule Aachen
  Foto: Thilo Vogel /FH Aachen

Britta Eilmann

EU-Referentin

+49 241 6009-51020

Mail schreiben

Maya Schulte Mitarbeiterin FH Aachen, Porträt
  Foto: Arnd Gottschalk/ FH Aachen

Maya Schulte

Projektmanagerin EU-Strategie-FH

+49 241 6009-51026

Mail schreiben

Horizon 2020

Zum Seitenanfang

FHnet Mitglieder