Navigation überspringen
Beratung
# Beratung
Information
# Information

EU-Fundraising-Seminare für Studierende und Forschende

Im EU-Fundraising-Seminar lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie aus einer guten Idee ein Projekt wird und wie Forscherinnen und Forscher einen Förderantrag im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 stellen können. Im Rahmen des Seminars werden Tagesexkursionen nach Brüssel, Straßburg, Bonn oder Luxemburg angeboten, die spannende Einblicke in die EU-Förderpolitik geben.

Zielsetzung

Im EU-Fundraising Seminar lernen Studierende und Forschende zusammen, wie sie aus einer guten Forschungsidee ein Projekt kreieren und wie sie einen Förderantrag im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU Horizont 2020 ausarbeiten können. Dazu gehört die Idee zu strukturieren, verschiedene Aufgaben zu benennen, Arbeitspakete zu schnüren, diesen einen Zeitrahmen zu geben, einen Projektplan zu erstellen und bestenfalls auch noch die Finanzierung der Idee aufzustellen.
In einer fachbereichsübergreifenden und damit interdisziplinären Arbeitsgruppe diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Projekt aus verschiedenen Perspektiven, erstellen eine Projektskizze, informieren sich über mögliche Projektpartner und lassen so Ihre Vision Wirklichkeit werden. Daneben erhalten die Teilnehmenden auf einer eintägigen Exkursion nach Brüssel, Straßburg, Bonn oder Luxemburg Einblicke in die EU-Förderpolitik.

Aktivitäten

Das EU-Fundraising-Seminar an der Hochschule Trier steht allen Interessierten offen. Fachbereichs- und campusübergreifend bringt es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen und ermöglicht ihnen semesterbegleitend oder in Form von Kompaktseminaren einen regen Austausch über ihre Forschungsideen. Die Tagesexkursionen nach Brüssel, Straßburg, Bonn und Luxemburg erweitern darüber hinaus das Wissen über die EU-Förderpolitik, beispielsweise durch Gespräche mit Abgeordneten, dem Besuch des EU-Parlaments und dem Austausch mit der Landesvertretung des Landes Rheinland-Pfalz.

Beteiligte/Partner

Das Fundraising-Seminar wird von externen Experten geleitet, die neben ihrer Expertise für die Forschungsförderung an Hochschulen auch die Perspektive von Unternehmen in die Seminare einbringen. Für die Tagesexkursionen lädt das START-Projekt unter anderem Abgeordnete des EU-Parlaments ein, in Austausch und Diskussion mit den Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Professorinnen und Professoren zu treten, die zusammen an den Exkursionen teilnehmen.

Erfolg/Erfahrungen

Das EU-Fundraising-Seminar bietet den Hochschulmitgliedern die Möglichkeit, ihre Forschungsideen in konkrete Projektanträge zu wandeln. Die Seminare schaffen damit einen Mehrwert für die einzelnen Studierenden und Forschenden, aber auch für die Hochschule, da sie einen nachhaltigen Wissenspool über die EU-Forschungsförderung etablieren und den Austausch untereinander fördern. Die EU-Fundraising-Seminare tragen somit dazu bei, eine Forschungskultur auf allen Ebenen – von den Studierenden hin zu den Forscherinnen und Forschern – zu schaffen.

Zur Webseite des Projekts

Ansprechperson(en)

 

Dr. Eva Maria Klos

HS Trier

Mail schreiben

Zum Seitenanfang

FHnet Mitglieder