Navigation überspringen
Marketing
# Marketing
Motivation
# Motivation

Wettbewerb EU-Forschung an der Hochschule Trier

Der Wettbewerb EU-Forschung der Hochschule Trier bietet Forschenden jährlich die Möglichkeit, Unterstützung für die Ausarbeitung eines EU-Forschungsprojekts einzuwerben. Studierende sind aufgerufen, sich mit eigenen Projektideen zu beteiligen. Sie können im Wettbewerb ein Stipendium gewinnen, das die Ausarbeitung eines Promotionsprojekts mit EU-Bezug ermöglichen soll.

Zielsetzung

Im Rahmen des Projektes „START - Student Activating Revolving Strategy“ führt die Hochschule Trier seit 2015 einen Wettbewerb für europäische Forschungsprojekte, mit einem Schwerpunkt auf dem Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020, durch. Der Wettbewerb dient der Stärkung der Forschungsaktivitäten der Hochschule Trier auf europäischer Ebene. Durch eine vorwiegend extern besetzte Jury werden die innovativsten und im europäischen Wettbewerb aussichtsreichsten Projektansätze der Hochschule prämiert. Die Gewinner erhalten bis zu 15 000 Euro, um vorlagefähige Projektanträge für EU-Programme auszuarbeiten.
Für einen eigenen Preis können sich auch Studierende bewerben: Die beste Idee für ein Promotionsprojekt mit EU-Bezug wird mit einem Stipendium über sechs Monate belohnt, das Studierenden die Vorbereitung einer Promotion ermöglichen soll.

Aktivitäten

Im Wettbewerb EU-Forschung werden jährlich zwei Förderformate ausgeschrieben: Im Wettbewerb für Forschende können sich Professorinnen, Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewerben. Eine 2016 eigens ergänzte Förderlinie für Studierende zielt darauf ab, Nachwuchsforscherinnen und -forschern den Weg zur Promotion zu ebnen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Forschungsidee vor einer vorwiegend extern besetzten Jury zu präsentieren. Der Wettbewerb ist insgesamt mit 24.500 € dotiert und die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten zusätzlich eine Urkunde sowie eine Skulptur, die von Studierenden der Hochschule Trier gestaltet wurde.

Beteiligte/Partner

Beteiligt am Wettbewerb EU-Forschung sind die Forschenden und Studierenden der Hochschule Trier, aber auch eine vorwiegend extern besetzte Jury, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft, Politik, sowie Wissenschafts- und Wirtschaftsförderung zusammensetzt.

Erfolg/Erfahrungen

Der Wettbewerb EU-Forschung unterstützt die Forschenden und Studierenden der Hochschule Trier, ihre Forschungsideen in EU-Projekten umsetzen zu können und würdigt ihr Engagement in der Forschung. Darüber hinaus fördert er aber durch die externe Jury auch den Austausch mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, deren Vertreterinnen und Vertreter in den Jurysitzungen einen Einblick in die Vielfalt der Forschung an der Hochschule erhalten.

Zur Webseite des Projekts

Ansprechperson(en)

 

Dr. Eva Maria Klos

HS Trier

Mail schreiben

Zum Seitenanfang

FHnet Mitglieder